Treppenlift kaufen

Treppenlift kaufen: Welchen Treppenlift brauchen Sie?

Mit dem Alter oder durch verschiedene Krankheiten kommt es auch zu körperlichen Gebrechen, die Unterstützung erfordern können. Nicht immer ist es möglich, in einem Haus mit Fahrstuhl oder im Erdgeschoss zu wohnen. Deshalb gilt es in solchen Fällen, auch andere Alternativen in Betracht zu ziehen. Eine davon ist die Installation eines Treppenliftes, die sich vor allem in Eigenheimen anbietet. Bevor Sie allerdings einen Treppenlift kaufen, lohnt es sich, die verschiedenen Möglichkeiten zu vergleichen. Wir stellen Sie Ihnen vor.

Sitzlift

Einigen Patienten fällt es mit der Zeit immer schwerer, Treppen zu benutzen, obwohl Sie im Alltag noch zu Fuß unterwegs sind. In solchen Fällen ist ein Sitzlift die sinnvollste Alternative, denn er bietet eine komfortable Sitzfläche, auf die man sich setzen kann. Rollstühle oder andere Gehhilfen können damit allerdings nicht transportiert werden. Deshalb eignet sich diese Variante vor allem für Patienten, die noch zu Fuß unterwegs sind.

Plattform Lift

Sie sind dauerhaft auf einen Rollstuhl angewiesen? Dann kommt nur ein Plattform Lift für Sie in Frage, der Ihren Rollstuhl von einem Stockwerk ins andere transportiert. Dafür fahren Sie ganz unkompliziert auf eine große Plattform, die dann nach oben und unten fährt. Bedenken Sie hier aber, dass das Treppenhaus groß genug sein muss. Im Idealfall muss nur eine Treppe genutzt werden, während der Rest der Wohnung barrierefrei ist.

Bevor Sie einen Treppenlift kaufen, müssen Sie selbstverständlich die Rahmenbedingungen prüfen. Das Treppenhaus muss in jedem Fall breit genug sein oder angepasst werden. In vielen Fällen, falls Sie beispielsweise eine Pflegestufe haben, werden die Kosten teilweise oder vollständig übernommen.