Carsharing

Carsharing – Autos zum teilen

Es gibt bereits einige alternative Antriebe, von Elektro- und Wasserstoff Antrieb über Erdgas- und Flüssiggas. All diese Lösungen haben besonders ein Ziel: umweltfreundliches Fahren.

Ein ganz anderer Lösungsansatz ist das Carsharing, hierbei geht es vor allem darum, dass die Anzahl der Autos verringert wird und somit die CO2-Emissionen reduziert werden. Es ist ein einfaches Prinzip: Nicht jeder besitzt ein Auto, sondern kann Fahrzeuge nutzen, die von Carsharing Unternehmen bereitgestellt werden, und verschiedenen Standorten bereitstehen.

Die Vorteile für Carsharing Nutzer

Der Kostenfaktor ist besonders für Carsharing Nutzer ein Vorteil, die selten oder nur für kurze Strecken ein Auto benötigen. Aufwendungen wie die Anschaffungskosten, eine Autoversicherung oder auch TÜV-Kosten fallen weg. Die Nutzer bezahlen nur für die Strecken, die sie wirklich fahren.

Carsharing ist dabei auch sehr komfortabel, denn die um die Instandhaltung der Autos kümmert sich ganz allein das jeweilige Carsharing Unternehmen. So kann man sich die Kosten für Reparaturen oder auch die Zeit für einen Reifenwechsel sparen.

Das Angebot wird immer größer

Das Carsharing Angebot wächst und wächst immer mehr. Erst kürzlich kam eine neue Statistik mit aktuellen Zahlen heraus, in der deutlich zu erkennen ist, dass die Angebote der Carsharing Unternehmen immer umfangreicher werden.

Es gab allein bei den Fahrzeugen, die in Deutschland zur Verfügung stehen, eine rasante Steigung von 25,7 % im Vergleich zum Vorjahr. Ebenfalls gibt es immer mehr Standorte, was dazu führt, dass sich das Angebot auf flächendeckend ausbreitet. Die konkreten Zahlen teilte der Geschäftsführer des Bundesverbands Carsharing Gunnar Nehrke Anfang 2020 mit.

Wie sehen Ziel und Erfolg heute aus?

Obwohl das Angebot da ist und auch die Vorteile für Carsharing Nutzer offensichtlich sind, nutzen noch nicht so viele Menschen das Angebot, wie eigentlich geplant.

Die Anzahl der Autos sind in den Großstädten nicht zurückgegangen. Das liegt zum einen daran, dass kaum ein Autobesitzer sein Auto ohne weiteren Grund abgeben würde, um das Carsharing Angebot zu nutzen.

Zum anderen ist besonders in Deutschland der Wunsch nach einem eigenen Auto weiterhin sehr groß.

Das Ziel, Autos besonders in den Städten zu reduzieren, liegt bisher noch in weiter Ferne und das obwohl Carsharing bereits seit über 10 Jahren existiert.

Die aktuelle Zielgruppe, sind meist Menschen, die täglich die Öffentlichen Verkehrsmittel nutzen und das Carsharing Angebot meist nur in Ausnahmefällen oder zum Einkaufen in Anspruch nehmen.

Fazit zur Carsharing Lösung

Die Idee, die hinter Carsharing steckt, ist gut durchdacht und auch die Umsetzung – die besonders dadurch umweltfreundlicher wird, weil die meisten Carsharing Anbieter auf Elektroautos zurückgreifen – klingt nach einem Erfolg für Anbieter und Nutzer.

Die Realität sieht jedoch leider anders aus. Die meisten Unternehmen in der Branche sind wenig bis gar nicht profitabel und aktuell steigt zwar das Angebot, die Nachfrage stagniert allerdings oder sinkt teilweise.

Obwohl Carsharing eine ideale Lösung für Großstadtbewohner sein sollte, sieht es momentan danach aus, dass diese Lösung nicht gut genug angenommen wird.

Ein Grund dafür könnte sein: Die Autoliebhaber tun sich schon schwer mit alternativen Antrieben und die Autoverächter nehmen weiterhin das Fahrrad oder die Bahn, die goldene Mitte wird dabei nur selten gewählt.

Es bleibt also weiterhin abzuwarten, wie sich die Branche rund um das Carsharing entwickelt und ob es vielleicht doch noch eine Wende gibt.

Wir hoffen, dass ihr ein bisschen mehr über die aktuelle Lage dieser umweltfreundlicheren Lösung der Mobilität erfahren konntet und auch als Autoliebhaber einen Blick in diese Richtung gewinnen konntet.

Bis bald!

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.