Was ist eine 24 Stunden Betreuung?

Die Betreuungsmöglichkeiten für Angehörige, die sich nicht mehr eigenständig um sich kümmern können, sind vielfältig. Doch egal ob ambulante Pflegekraft, Krankenpflege Halle oder private Pflege durch die eigenen Angehörigen, all diese Option bringen viele Nachteile mit sich. Eine fehlende Ausbildung oder eine unpersönliche Pflege sind vor allem schlecht für das Wohlbefinden aller Beteiligter. Eine bessere Lösung stellt hingegen die 24 Stunden Betreuung dar. Doch was genau ist eine 24 Stunden Betreuung und wieso ist sie so viel besser?

Bei einer 24 Stunden Betreuung lebt die Pflegekraft mit der betreuten Person in einem Haushalt, kümmert sich dabei um die Grundpflege, die Erhaltung sozialer Kontakte und noch vieles mehr. Sie erhält ein monatliches Gehalt und darf ansonsten kostenlos im Haus wohnen und wird mit Lebensmitteln versorgt.

Pflegekraft hat in einer 24 Stunden Betreuung Rufbereitschaft

Natürlich ist mit 24 Stunden Betreuung nicht gemeint, dass die Pflegekraft dauerhaft wach sein muss. Schlafenszeiten werden eingehalten, jedoch hat sie während dieser Zeit Rufbereitschaft. Sollte also nachts etwas passieren, ist sie immer erreichbar und sofort zur Stelle.

Nicht nur die Grundpflege, also die Assistenz bei Körperpflege, Ernährung oder die Gewährleistung von Mobilität ist in der 24 Stunden Betreuung inbegriffen. Da die Pflegekraft im Haus wohnt, ist sie auch für eine soziale und emotionale Betreuung zuständig. Durch Gesellschaftsspiele, regelmäßige Ausflüge und Besuch gewährleistet sie, dass die gepflegte Person auch geistig fit bleibt. Häufig kommen die Angehörigen selten oder nie zu Besuch und so nimmt die Pflegekraft auch diese Rolle ein. Eine wichtige Aufgabe in der 24 Stunden Betreuung ist auch, einfach Gespräche mit den Betreuten zu führen und dagegen anzugehen, dass sie vereinsamen.

24 Stunden Betreuung ist persönlich und individuell

Durch die 1 zu 1 Betreuung kann die Pflegekraft sich außerdem intensiv mit der betreuten Person auseinandersetzen. Die 24 Stunden Betreuung soll den Kunden nicht alle Aufgaben abnehmen, sondern ihnen dabei helfen, den Alltag zu bewältigen. So kann die Pflegekraft auch die betreute Person dazu ermutigen, sich wieder an einige Alltagsaufgaben zu wagen, die sie sich vorher alleine nicht getraut hätte. Dadurch entsteht eine Betreuung nach Maß. Die Pflegekraft kann individuell auf Wünsche und Bedürfnisse eingehen und wenn nötig auch Freiräume lassen.

Für eine erfolgreiche 24 Stunden Betreuung ist vor allem eine zuverlässige Pflegekraft, aber auch ausreichendes Vertrauen aller Parteien notwendig. Ist das gegeben, ist die Betreuung rund um die Uhr eine sehr persönliche und liebevolle Form der Betreuung.